Alle reden von Detox – aber was ist das eigentlich und wie funktioniert eine Detox-Kur? Hier erfährt ihr, wie ihr im Alltag Zuhause entgiften könnt!

Stress – von morgens bis abends, von A nach B, die Kollegen oder der Chef sind auch nicht immer rücksichtsvoll und irgendwann seid ihr erschöpft, müde, ausgelaugt. Stopp! Eure Gesundheit ist euer wichtigstes Gut, also gebt auf euch acht. Ein guter Start für mehr Energie, einen besseren Stoffwechsel und eine gute Immunabwehr ist eine Detox-Kur. Diese lässt sich einfach in euren Alltag integrieren.

Mit diesem 5-Punkte-Detox-Plan befreit ihr euren Körper innerhalb von 2 bis 4 Wochen von einem Gros an Schwermetallen, Schlacken und Toxinen und helft ihm dabei seine normalen Funktionen – dauernd müde sein ist nicht normal! – wieder auf zu nehmen.

1) Trinken, trinken, trinken! 

Das wichtigste überhaupt ist, dass ihr viel trinkt. Am besten Wasser oder Kräutertees. Wer nicht genug trinkt, der kann auch die Schwermetalle, Schlacke und Toxine nicht ausspülen. Also ist das Regel Nr.1!

Am besten hydriert ihr euren Körper direkt nach dem Aufstehen. Ideal sind ca. 0,5l warmes Wasser mit dem Saft einer halben Zitrone. Jeder Mensch verliert Flüssigkeit in der Nacht – mit dem warmen Wasser bringt ihr euren Flüssigkeitshaushalt wieder in Balance, regt den Stoffwechsel und die Entgiftungsprozesse an. Das Ergebnis: Ihr seid kurze Zeit später wach, klar im Kopf und gut gestärkt mit Vitamin C.

Über den Tag verteilt solltet ihr weitere 1,5-2,5 l trinken damit der Körper optimal entgiften kann.

2) Basisch & bio essen 

Detox soll den Körper von unnötigem Ballast befreien – also isst am besten leichte, basische Kost. Das heißt, viel Gemüse, etwas Obst, Vollkornprodukte, gesunde Körner, wie z.B. Quinoa sowie Bohnen und Linsen. Da ihr jegliche Schadstoffe vermeiden wollt, solltet ihr Bio-Lebensmittel klar bevorzugen.

Ideal am Morgen ist ein großer Smoothie. Mit einem grünen Smoothie kann man den Tag schon voller wichtiger Vitalstoffe starten. Einen Teelöffel Superveda Detox Me dazu und die Entgiftungsprozesse werden ordentlich angekurbelt. Die Kombination aus den Top-Entgiftern Chlorella, Spirulina und Moringa in Verbindung mit immunstärkenden Camu Camu Beeren und energielieferndem Maca sorgt für eine schnelle Entgiftung und stärkt den Körper zugleich.

3) Bewegung & Atmung

Zu einer Detox-Kur gehört auch Bewegung – am besten an der frischen Luft. Also geht spazieren und atmet bewusst tief und langsam durch die Nase ein (5 Sekunden), haltet die Luft an (8 Sekunden) und atmet ganz langsam durch die Nase wieder aus (8 Sekunden). Das versorgt den Körper und damit das Blut mit Sauerstoff, macht wach und stärkt eure Kondition. Mit der Atmung koordinierte Yoga-Übungen sind ebenfalls super für eine schnelle Reinigung des Körpers.

4) Pflege & Massage

Die Haut ist das größte Organ des Menschen. Über die Poren können wir uns ebenfalls reinigen. Also kommt ins Schwitzen! Das kann über Sport sein und / oder über regelmäßige Saunabesuche. Damit die Haut auch gut atmen kann, solltet ihr sie mit einem schönen Peeling verwöhnen. Das muss nichts teures sein – ein selbstgemachtes Peeling aus feinem Meersalz mit einem guten Bio-Öl, z.B. Sesam-, Mandel- oder Olivenöl tut es auch. Wenn ihr die Möglichkeit habt, dann gönnt euch eine schöne Aromaöl-Ganzkörpermassage entlang der Energiebahnen von einem Profi. Alternativ kann man sich aber auch selbst mit einem schönen Öl massieren. Auch das regt die Entgiftung an und fördert eine gute Durchblutung.

5) Entspannung & Schlaf 

Last but not least unterstützt ihr die Reinigung und Regeneration eures Körpers, wenn ihr ihm Erholung schenkt. Geht also nach Möglichkeit deutlich vor Mitternacht mit einem warmen Tee und einem guten Buch ins Bett. Für die Zeit euer Detox-Kur solltet ihr auch einen Detox von elektronischen Geräten gönnen – also verbannt den Laptop aus dem Schlafzimmer und lasst den Fernseher aus. Das Handy sollte auf Flugmodus gestellt sein, damit die elektromagnetischen Wellen euren Schlaf nicht stören. Wer trotzdem nur schwer abschalten kann, sollte es mal mit einer Meditation versuchen.

Et volià – so funktioniert eine Detox-Kur Zuhause 🙂